Sie planen bald einen Umzug?

Mit unserer Check­liste ins neue Heim

Bei Ihnen steht ein Umzug an? Sei es, weil die Woh­nung über die Jahre zu klein oder das Haus mit der Zeit zu groß geworden ist, Sie einen neuen Job anfangen oder ein­fach Lust auf etwas Neues haben. Die Vor­freude auf das neue Heim und den neuen Lebens­ab­schnitt mischt sich mit dem Wissen, dass viele Erle­di­gungen anstehen.

Die Liste der Dinge, die vor einem Umzug zu tun sind, reicht vom Nach­sen­de­auf­trag bis hin zum Wechsel des Strom­an­bie­ters. Über die Ände­rung des Ener­gie­ver­sor­gers müssen Sie sich keine Sorgen machen, der ist machbar. Für jeden. Details erfahren Sie auf unserer Seite Fragen und Ant­worten. Wir freuen uns natür­lich, wenn Sie unser Angebot über­zeugt und wir Sie als neuen Kunden bei den Gemein­de­werken Sinz­heim begrüßen dürfen. Anbieten können wir Ihnen alles rund um die Energie: StromWasser und Wärme. Zum attrak­tiven Preis – sehen Sie selbst!

Gut vor­be­reitet ist halb umgezogen

Jeder Umzug ist anders, aber mit der rich­tigen Vor­be­rei­tung klappt er wie am Schnür­chen. Um Sie zu unter­stützen, haben wir für Sie eine Check­liste zusam­men­ge­stellt. Passen Sie diese ein­fach an Ihren Bedarf an und haken Sie alles Erle­digte nach getaner Arbeit ab. Denn Häk­chen setzen ver­schafft Über­blick und Zufriedenheit.

Kun­den­ser­vice
Gemein­de­werke Sinzheim
Müll­ho­fener Str. 22
76547 Sinzheim

Den Umzug meis­tern – mit unserer Checkliste

Lesen Sie Ihren noch bestehenden Ver­trag genau durch. Außer der Kün­di­gungs­frist steht dort auch, ob es Ihre Auf­gabe ist, vor dem Auszug zu strei­chen und Schön­heits­re­pa­ra­turen durch­zu­führen. Even­tuell müssen Sie auch einen Nach­mieter suchen.

Umzugs­datum fest­legen, Urlaub bean­tragen und Kar­tons für den Umzug besorgen. Diese gibt es vie­ler­orts zu kaufen, bei­spiel­weise im Bau­markt. Sie können Kar­tons inzwi­schen aber eben­falls mieten. Vor- und Nach­teile gibt es auf jeder Seite: Res­sour­cen­scho­nend ist Leihen in jedem Fall, dafür kommt ein gelie­hener Karton nicht zur Lage­rung in Frage. Welche Vari­ante sich für Sie lohnt, können Sie auf ver­schie­denen Por­talen berechnen.

Wollen Sie selbst anpa­cken oder ein Umzugs­un­ter­nehmen beauf­tragen? Die Aus­wahl der Anbieter ist groß, ein Ver­gleich lohnt sich. Ein privat orga­ni­sierter Umzug ist in der Regel güns­tiger. Auf der anderen Seite erle­digt ein Umzugs­un­ter­nehmen Ihren Umzug in der Regel deut­lich schneller und ist des­halb oft doch preis­werter, als man zunächst dachte.

Wenn Sie den Umzug in Eigen­regie anpa­cken, brau­chen Sie am Umzugstag genug Hilfe. Fragen Sie recht­zeitig Freunde und Familie, wer Sie unter­stützen kann. Und falls Sie einen Trans­porter mieten, dann prüfen Sie vorher in Ihrem Füh­rer­schein, ob Sie ihn selbst fahren dürfen.

Falls Sie bereits Kunde bei uns sind und inner­halb von Sinz­heim umziehen, können Sie Ihren Ver­sor­gungs­ver­trag ein­fach bequem von zu Hause aus ummelden. Ein For­mular dazu finden Sie auf unserer Seite Online-For­mu­lare. Dort finden Sie auch die pas­senden For­mu­lare für An- und Abmeldung.

Kon­tak­tieren Sie Ihren aktu­ellen Anbieter oder erkun­digen Sie sich auf dessen Web­site. Dort erfahren Sie, ob Sie kün­digen sollen oder ob eine Mel­dung der neuen Adresse reicht. Denken Sie auch daran, für die künf­tige Internet-Nut­zung die tech­ni­schen Vor­aus­set­zungen im neuen Heim zu prüfen.

Den Nach­sen­de­auf­trag bei der Post können Sie eben­falls von zu Hause ein­richten. Bei pri­vaten Zustel­lern können Nach­sen­de­auf­träge eben­falls bestellt werden, falls diese in Ihrem Zustell­ge­biet aktiv sind.

Teilen Sie Behörden, Banken und Ver­si­che­rungen Ihre neue Adresse mit. Planen Sie den Gang dorthin per­sön­lich ein, da mög­li­cher­weise eine Unter­schrift zu leisten ist. Abhängig von der Ent­fer­nung können Sie einen Spa­zier­gang machen.

In Sinz­heim ist der lokale Abfall­ent­sorger der Abfall­wirt­schafts­be­trieb des Land­kreises Ras­tatt. Even­tuell müssen neue Müll­tonnen bereit­ge­stellt werden. Sie erhalten dort außerdem einen aktu­ellen Abfall­ka­lender. Dieser verrät Ihnen, wann Reno­vie­rungs­müll und Kar­tons ent­sorgt werden können.

Machen Sie sich Gedanken dar­über, welche Arbeiten in der neuen Woh­nung durch­zu­führen sind. Ist im neuen Heim eine Küche vor­handen oder muss eine neue ein­ge­baut werden? Sind Repa­ra­tur­ar­beiten durchzuführen?

Wenn die neue Woh­nung größer ist als die alte, benö­tigen Sie bestimmt neue Möbel und andere Ein­rich­tungs­ge­gen­stände. Lassen Sie sich bei einem Bummel durch ein Ein­rich­tungs­haus in Ihrer Nähe inspi­rieren. Dort erhalten Sie Tipps und Anre­gungen zu vielen offenen Fragen: zum Stil, aber auch zu prak­ti­schen Lösungen.

Wenn Sie ein paar prak­ti­sche Tipps beim Kis­ten­pa­cken beachten, redu­zieren Sie den Auf­wand im Vor­feld des eigent­li­chen Umzugs deutlich:

  • Nutzen Sie die Gele­gen­heit zum Aus­misten. Wenn keine Möbel oder Unter­lagen mit umziehen, die Sie eigent­lich gar nicht mehr benö­tigen oder nicht mehr nutzen, erspart Ihnen recht­zei­tiges Ent­rüm­peln Arbeit nach dem Umzug.
  • Denken Sie beim Packen daran, dass die Kisten nicht zu schwer werden. Dar­über freuen sich nicht nur die Umzugs­helfer, ob privat oder pro­fes­sio­nell. Wenn der Karton leichter ist, besteht weniger Durchbruch-Gefahr.
  • Kar­tons, die zer­brech­liche Gegen­stände ent­halten, ver­sehen Sie am besten mit einem ent­spre­chenden Hin­weis. Emp­find­li­ches Umzugsgut schützen Sie dar­über hinaus mit Decken oder ähn­li­chen Pols­ter­ma­te­ria­lien. Davon kann man erfah­rungs­gemäß nie genug haben.
  • Kisten, auf denen ein Schild mit dem Ziel in der neuen Woh­nung oder im neuen Haus steht, landen dort direkt im rich­tigen Zimmer. Glei­ches gilt für Möbel.
  • Kom­moden müssen nicht zwangs­läufig aus­ein­an­der­ge­baut werden. Oft reicht es schon, sie mit Maler­krepp zu verkleben.

Wenn Sie nach­weisen können, in wel­chem Zustand Ihre Möbel und Kar­tons vor dem Umzug waren, haben Sie im Scha­dens­fall weniger Probleme.

Um aus­rei­chend Platz zum Ein- und Aus­laden zu haben, ist es die ein­fachste Lösung, am Umzugstag eine Hal­te­ver­bots­zone anzu­melden – an der alten und gege­be­nen­falls bei der neuen Adresse. Infor­mieren Sie sich bei Ihrer Gemein­de­ver­wal­tung Sinz­heim.

Teilen Sie Freunden und Ihrem Arbeit­geber die neue Adresse mit, unter der Sie künftig zu errei­chen sind. Even­tuell haben Sie das bereits früher erle­digt. Spä­tes­tens jetzt besteht Hand­lungs­be­darf, damit wich­tige Anfragen Sie ohne Umwege erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Familie in der Küche

Pri­vat­strom

Ob All­ge­meiner Tarif, Urstrom oder Jah­resfix – lernen Sie unsere Strom­ta­rife für Pri­vat­kunden kennen.

Kind und ältere Person bei der Gartenarbeit

Ener­gie­spar­tipps

Ob in der Küche, im Bad oder in den Wohn­räumen – erfahren Sie, wie Sie in Ihrem Zuhause kost­bare Energie sparen.

Das spricht für uns

Sau­beres Wasser

Wir belie­fern Sie mit Trink­wasser in erst­klas­siger Qualität.

Strom für Jeden

Wir bieten Ihnen güns­tige Strom­ta­rife für jeden Bedarf.

Zuver­lässig und sicher

Auf uns können Sie zählen! Wir sorgen für eine rei­bungs­lose Versorgung.