Gemein­de­werke Sinz­heim / Über uns / Aktu­elles / Ver­halt­ens­emp­feh­lungen zum Schutz vor dem Coronavirus

Ver­halt­ens­emp­feh­lungen zum Schutz vor dem Coronavirus

20.03.2020 All­ge­mein

So können Sie sich und andere schützen! Ver­halt­ens­emp­feh­lungen vom Bun­desamt für Bevöl­ke­rungs­schutz und Katastrophenhilfe.

Pri­vates Umfeld und Familienleben

  • Bleiben Sie, so oft es geht, zu Hause. Schränken Sie ins­be­son­dere die per­sön­li­chen Begeg­nungen mit älteren, hoch­be­tagten oder chro­nisch kranken Men­schen zu deren Schutz ein. Nutzen Sie statt­dessen ver­mehrt die Kom­mu­ni­ka­tion per Telefon, E‑Mail, Chats, etc. Beachten Sie Besuchs­re­ge­lungen für Kran­ken­häuser und sons­tige Pflegeeinrichtungen.
  • Lüften Sie alle Auf­ent­halts­räume regel­mäßig und ver­meiden Sie Berüh­rungen wie z. B. Hän­de­schüt­teln oder Umarmungen.
  • Wenn eine Person in Ihrem Haus­halt erkrankt ist, sorgen Sie nach Mög­lich­keit für eine räum­liche Tren­nung und genü­gend Abstand zu den übrigen Haushaltsmitgliedern.
  • Kaufen Sie nicht zu Stoß­zeiten ein, son­dern dann, wenn die Geschäfte weniger voll sind oder nutzen Sie Abhol- und Lieferservices.
  • Helfen Sie denen, die Hilfe benö­tigen! Ver­sorgen Sie ältere, hoch­be­tagte, chro­nisch kranke Ange­hö­rige oder Nach­barn und allein­ste­hende und hilfs­be­dürf­tige Men­schen mit Lebens­mit­teln und Dingen des täg­li­chen Bedarfs.

 Beruf­li­ches Umfeld

  • Arbeiten Sie – in Abstim­mung mit dem Arbeit­geber – wenn mög­lich, von zu Hause aus. Halten Sie Treffen klein und kurz und in einem gut belüf­teten Raum ab. Halten Sie einen Abstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Men­schen und ver­zichten Sie auf per­sön­liche Berührungen.
  • Nehmen Sie Ihre Mahl­zeiten mög­lichst allein (z. B. im Büro) ein.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind und kurieren Sie sich aus!

 Öffent­liche Ver­kehrs­mittel und Reisen

  • Nutzen Sie wenn mög­lich keine öffent­li­chen Ver­kehrs­mittel, son­dern bevor­zugen Sie das Fahrrad, gehen Sie zu Fuß oder fahren mit dem eigenen Auto.
  • Ver­zichten Sie mög­lichst auf Reisen – auch inner­halb Deutsch­lands. Viele Grenzen sind geschlossen und der Flug­ver­kehr findet nur ein­ge­schränkt statt.

 Öffent­li­ches Leben

  • Meiden Sie Men­schen­an­samm­lungen (z. B. Ein­kaufs­zen­tren, etc.)
  • Besu­chen Sie öffent­liche Ein­rich­tungen nur, soweit es unbe­dingt erfor­der­lich ist, wie z. B. Ämter, Ver­wal­tungen und Behörden.
  • Ver­meiden Sie nach Mög­lich­keit auch grö­ßere pri­vate Feiern und halten Sie ansonsten die Hygie­ne­re­geln kon­se­quent ein.

Gene­rell gilt: Schützen Sie sich und andere!

  • Halten Sie sich an die Husten- und Nies­re­geln und waschen Sie sich regel­mäßig die Hände.
  • Falls Auf­ent­halte oder Kon­takte im öffent­li­chen Raum erfor­der­lich sein sollten, achten Sie darauf, Abstand zu anderen zu halten. Dies gilt ganz beson­ders bei sichtbar kranken Men­schen, ins­be­son­dere bei Atemwegsinfektionen.
  • Falls Sie krank sind, sollten Sie das Haus mög­lichst nicht ver­lassen. Kon­tak­tieren Sie im Bedarfs­fall tele­fo­nisch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt und ver­ein­baren einen Termin.

Ver­halt­ens­emp­feh­lungen zum Schutz vor dem Coro­na­virus (PDF)